Wann zünden Kampagnen von Unternehmen?

Klare politische Positionierung zahlt sich aus

 

In Zeiten des Wirtschaftspopulismus à la Donald Trump und des Brexits treten zunehmend mehr Unternehmen mit politischen Stellungnahmen und Kampagnen in die Öffentlichkeit. Doch wann ist politisches Campaigning von Initiativen erfolgreich und wann nicht?

Dafür hat UNICEPTA den Impact von drei Initiativen untersucht: die Koalition der US-Unternehmen gegen den Ausstieg der USA aus dem internationalen Klimaschutzabkommen, die offenen Briefe der Silicon-Valley-Unternehmen gegen den Einreisestopp und die deutsche Unternehmensinitiative „we4europe“.

Unsere Schlussfolgerungen: eine mutige Positionierung wählen, Allianzen bilden, Relevanz durch eigene Betroffenheit demonstrieren, digitale Aktionsräume schaffen!

Methode

Hybride Analyse von 43.345 Online-Artikeln; Untersuchungszeitraum: jeweils acht Wochen nach Kampagnenstart

 

Über UNICEPTA

Die UNICEPTA Medienanalyse GmbH ist ein führender globaler Dienstleister für Smart Media Intelligence in den Bereichen Innovations/Digital Consulting, Media Monitoring, Media Analysis und Research/Consulting. Rund 700 Spezialisten in Köln, Berlin, Stuttgart, Shanghai, Krakau und Washington, DC strukturieren den Newsflow – rund um die Uhr, rund um die Welt. Die UNICEPTA bereitet hochrelevante Informationen aus Print- und Online-Medien, TV und Rundfunk sowie Social Media kurzfristig auf. Aus dieser täglichen Arbeit leitet sie vorstandsfähige Analysen und research-basierte Beratungen in Fragen der strategischen Kommunikation ab.

 

Kontakt

UNICEPTA Medienanalyse GmbH
Salierring 47-53
50677 Cologne

 

Wolf-Dieter Rühl
Tel.: +49 (0)221 99 02-110
wolf.ruehl@unicepta.com

www.unicepta.com

Kontakt

Schließen

Team

Presse Service

+49 (0) 221 9902-206