UNICEPTA-Studie zu Trump-Tweets gegen Firmen

 

Trump twittert und Firmen zittern – so der Eindruck nach den Droh-Attacken des Präsidenten gegen inländische und ausländische Konzerne, um sie zu mehr Engagement für die US-Wirtschaft zu zwingen. Aber ganz so einfach ist es nicht, wie unsere Medien-Analysten herausgearbeitet haben. In einer qualitativen, crossmedialen Studie nimmt die UNICEPTA sämtliche Fallbeispiele unter die Lupe und beantwortet die Fragen:

 

- Welche Kommunikation der betroffenen Unternehmen war medial erfolgreich?

- Wie bereiten sich die PR-Strategen gefährdeter Unternehmen auf mögliche Trump-Attacken vor?

- Wie bewerten die Medien die Statements der DAX30-CEOs auf den Bilanzpressekonferenzen?

- Gibt es einen Zusammenhang zwischen Trump-Tweets und Aktienkursentwicklung?

 

Die Trump-Studie gibt es ab sofort gegen 500 Euro Schutzgebühr.

 

 

Über UNICEPTA

Die UNICEPTA Medienanalyse GmbH ist ein führender globaler Dienstleister für Smart Media Intelligence in den Bereichen Innovations/Digital Consulting, Media Monitoring, Media Analysis und Research/Consulting. Rund 700 Spezialisten in Köln, Berlin, Stuttgart, Shanghai, Krakau und Washington, DC strukturieren den Newsflow – rund um die Uhr, rund um die Welt. Die UNICEPTA bereitet hochrelevante Informationen aus Print- und Online-Medien, TV und Rundfunk sowie Social Media kurzfristig auf. Aus dieser täglichen Arbeit leitet sie vorstandsfähige Analysen und research-basierte Beratungen in Fragen der strategischen Kommunikation ab.

 

Kontakt

UNICEPTA Medienanalyse GmbH
Salierring 47-53
50677 Cologne

 

Wolf-Dieter Rühl
Tel.: +49 (0)221 99 02-110
wolf.ruehl@unicepta.com

www.unicepta.com

Kontakt

Schließen

Team

Presse Service

+49 (0) 221 9902-206