Rorsted mit bestem Image in 2017

CEOs mit klarer Strategie und konsequentem Handeln punkten bei Journalisten

-  Kasper Rorsted (Adidas) hat 2017 das beste Medienimage aller DAX30-Chefs, vor Stephan Sturm (Fresenius) und Reinhard Ploss (Infineon)

-  Zukunftsfähige Strategien, erfolgreiche Umstrukturierungen und Akquisitionen stehen im Fokus der Medienberichte; gelobt werden glaubwürdige Manager


Kasper Rorsted hat 2017 das beste Medienimage der DAX30-Chefs. Der Däne feiert dieses Jahr einen Start-Ziel-Sieg: Seit dem ersten Quartal erfährt Rorsted sehr positive Berichterstattung und steht an der Spitze des Imagerankings.

Der Vorstandsvorsitzende von Adidas drücke mächtig aufs Tempo und verstehe es dennoch, die meisten Mitarbeiter mitzunehmen, schreibt beispielsweise die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Dies führe zu „ungeahnten Wachstumsraten in Umsatz und Gewinn“. Die Journalisten loben insbesondere den Führungsstil des CEOs – laut manager magazin gelte Rorsted „mit seinem Mix aus hohen Ansprüchen, klarer Kommunikation und gesunder Härte“ als „Superstar“. Insgesamt erscheint Rorsted als glaubwürdiger Manager, der seinen ehrgeizigen Zielen Taten folgen lässt und Adidas vielversprechend auf die Zukunft einstellt hat.

Stephan Sturm (Fresenius) schließt das Jahresranking auf dem zweiten Platz ab. Die Journalisten konzentrieren sich in ihrer Berichterstattung besonders auf seine konsequente und erfolgreiche Akquisitionsstrategie. Sturm habe seit seinem Aufstieg zum Vorstandschef von Fresenius im Juli vergangenen Jahres an das hohe Tempo seines zu Nestlé gewechselten Vorgängers Ulf Schneider angeknüpft und sogleich die zwei größten Übernahmen in der Geschichte des Unternehmens eingefädelt, lobt die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Das Handelsblatt führt den Umsatz- und Gewinnschwung bei Fresenius direkt auf CEO Sturm zurück, der eine Übernahme nach der anderen erfolgreich integriere.

„Es ist auffällig, dass vor allem die Manager im Ranking gut abschneiden, die eine klare Unternehmensstrategie verfolgen und ihre Unternehmen daran entlang konsequent umbauen und weiterentwickeln“, hält Claas Sandrock fest, Managing Partner bei UNICEPTA. „Wenn der CEO dazu noch seine Linie gegenüber allen Stakeholdern klar kommuniziert, sorgt das für eine große Glaubwürdigkeit, die sich auch in der Berichterstattung niederschlägt.“

Das gilt auch für Reinhard Ploss (Infineon), dem ein fulminanter Schlussspurt gelingt und der auf Platz 3 im Jahresranking springt – nach Platz 11 nach dem dritten Quartal. Der Infineon-Vorstandsvorsitzende habe seit seinem Antritt vor fünf Jahren vieles richtig gemacht und das Unternehmen so aufgestellt, dass es vom kommenden Boom der Elektromobilität profitiere, kommentiert die Wirtschaftswoche anerkennend. Das Handelsblatt schreibt, Ploss habe aus dem einstigen Pleitekandidaten einen profitablen, wachstumsstarken Konzern geformt.

Für das CEO-Ranking wertete UNICEPTA etwa 32.600 Beiträge aus, die zwischen Januar und Mitte Dezember 2017 in deutschen Leitmedien sowie der New York Times, dem Wall Street Journal und dem Economist erschienen sind. Das Ranking basiert auf Ergebnissen aus dem UNICEPTA „DAX-Benchmark“. Mit diesem erfasst der Anbieter für Smart Media Intelligence kontinuierlich die mediale Präsenz aller DAX-Konzerne und ihrer CEOs sowie die Tonalität der Berichterstattung.

Über UNICEPTA

Die UNICEPTA Medienanalyse GmbH ist ein führender globaler Dienstleister für Smart Media Intelligence in den Bereichen Innovations/Digital Consulting, Media Monitoring, Media Analysis und Research/Consulting. Rund 700 Spezialisten in Köln, Berlin, Stuttgart, Shanghai, Krakau und Washington, DC strukturieren den Newsflow – rund um die Uhr, rund um die Welt. Die UNICEPTA bereitet hochrelevante Informationen aus Print- und Online-Medien, TV und Rundfunk sowie Social Media kurzfristig auf. Aus dieser täglichen Arbeit leitet sie vorstandsfähige Analysen und research-basierte Beratungen in Fragen der strategischen Kommunikation ab.

 

Kontakt

UNICEPTA Medienanalyse GmbH
Salierring 47-53
50677 Cologne

 

Wolf-Dieter Rühl
Tel.: +49 (0)221 99 02-110
wolf.ruehl@unicepta.com

www.unicepta.com

Kontakt

Schließen

Team

Presse Service

+49 (0) 221 9902-206