02

juli

2020

News

Black Lives Matter und die Unternehmenswelt

Warum Schweigen ein Risiko für die Reputation von Unternehmen und das Vertrauen ist und ihre Positionierung auf einer kontinuierlichen und makellosen Erfolgsbilanz des Unternehmensaktivismus beruhen muss

Nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd in Minneapolis, Minnesota, kommt es in den Vereinigten Staaten zu massiven Protesten gegen systemischen Rassismus, die sich auf der ganzen Welt ausbreiten.

Die Analyse der UNICEPTA zeigt, dass der Tod von George Floyd und die darauf folgenden Proteste die Aufmerksamkeit von der Coronavirus-Pandemie abgelenkt haben. Es ist nicht nur ein soziales und politisches Thema, sondern betrifft auch die Unternehmens- und Geschäftswelt. Eine globale Öffentlichkeit verlangt von Unternehmen, sich gegen Ungleichheit und Ungerechtigkeit auszusprechen. Und dabei fordert sie nicht nur Erklärungen, sondern auch aktives Handeln.

In diesem Bericht

  • Wie der gewaltsame Tod von George Floyd in der Öffentlichkeit wahrgenommen wurde: der globale Buzz
  • Wie die Debatte sich auf der ganzen Welt ausbreitete: Sichtbarkeit und Engagement in den Top 5 Ländern
  • Warum die Unternehmenswelt handeln muss: Sichtbarkeit von 14 ausgewählten Marken
  • Starbucks vs. Ben & Jerry's: ein Vergleich zweier Marken mit ähnlich hoher Sichtbarkeit und unterschiedlicher Positionierung

Unsere Analyse

UNICEPTA analysierte über 112 Millionen Artikel und Posts, die zwischen dem 1. Mai und 15. Juni 2020 in Online-Medien, Blogs, Foren und sozialen Medien erschienen sind. Die identifizierten Artikel und Posts basieren auf einem Suchterm in englischer und deutscher Sprache, einschließlich der am meisten verwendeten Hashtags.

Jetzt downloaden

Bitte füllen Sie das Formular aus. Der Download-Link wird Ihnen dann unmittelbar angezeigt und zudem per E-Mail zugesendet. Alle Felder mit einem * sind Pflichtfelder.

Kontaktieren Sie uns

Treten Sie mit uns in Kontakt! Sie können sich direkt bei dem unten angegebenen Ansprechpartner melden oder Sie nutzen unser Kontaktformular. Wir werden uns schnellst möglich bei Ihnen melden.

Wolf-Dieter Rühl

Head of Research Service

+49 221 9902-110

wolf.ruehl@unicepta.com

* Pflichtfelder